Aktuelle Themen

Filter:
Den Artikel lesen: VNW-Direktor Andreas Breitner zu den wohnungspolitischen Beschlüssen des SPD-Parteitages: "Ausgerechnet die Genossen bekämpfen die Genossenschaften."

VNW-Direktor Andreas Breitner zu den wohnungspolitischen Beschlüssen des SPD-Parteitages: "Ausgerechnet die Genossen bekämpfen die Genossenschaften."

Die SPD hat auf ihrem Bundesparteitag am vergangenen Wochenende mehrere Beschlüsse zur Wohnungspolitik gefasst. So sollen die Mieten in beliebten Städten mit angespanntem Wohnungsmarkt für fünf Jahre so gut wie eingefroren werden. Mieterhöhungen sollen maximal in Höhe der Inflationsrate möglich sein. Auch die Umlagefähigkeit der Grundsteuer soll geprüft werden.

Arbeitgeberpräsident Thomas Lambusch: „Noch ist für MV kein konjunktureller Abschwung zu verzeichnen.“

- Jörg Wenisch vom Arbeitgeberverband Nordernährung folgt Harald Morgenthal im Präsidium der Vereinigung der Unternehmensverbände für MV e.V. (VU)
- Die VU sorgt sich um die konjunkturelle Entwicklung in MV.
- Zum 1. Januar 2020 sind erstmals 40 Arbeitgeber-, Fach- und Regionalverbände Mitglied der VU
Mitgliederversammlung des Arbeitgeberdachverbandes in MV. Licht und Schatten begleiteten die Mitglieder im Verlauf der Sitzung.

Den Artikel lesen: Größtes Netzwerktreffen der Ernährungsbranche MV in Fleesensee

Größtes Netzwerktreffen der Ernährungsbranche MV in Fleesensee

Am 27.11.2019 treffen sich turnusmäßig die Netzwerkpartner der Marketinggesellschaft der Agrar- und Ernährungswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V. im Schloss Fleesensee zur jährlichen Mitgliederversammlung. Zentrale Themen sind die Rechenschaftslegung 2019 sowie ein Ausblick auf geplante Aktivitäten des Vereins in 2020.

Den Artikel lesen: Herbst-Konjunkturumfrage: Der Konjunktureinbruch im Norden ist da

Herbst-Konjunkturumfrage: Der Konjunktureinbruch im Norden ist da

NORDMETALL-Präsident Thomas Lambusch hat heute in Hamburg die Ergebnisse der Herbst-Konjunkturumfrage 2019 vorgestellt, die unter den Mitgliedsfirmen von NORDMETALL, AGV NORD sowie den Partnerverbänden in Bremen, Oldenburg und Ostfriesland erhoben wurde. „Der Konjunktureinbruch im Norden ist da“, resümierte der Rostocker Unternehmer das Resultat.

 

Den Artikel lesen: Tarifabschluss im Gastgewerbe Mecklenburg-Vorpommerns // bis zu 28 Prozent Steigerungen bei den Tarifentgelten // bis zu 32 Prozent Erhöhung bei der Ausbildungsvergütung // Laufzeit bis 31. März 2024 vereinbart!

Tarifabschluss im Gastgewerbe Mecklenburg-Vorpommerns // bis zu 28 Prozent Steigerungen bei den Tarifentgelten // bis zu 32 Prozent Erhöhung bei der Ausbildungsvergütung // Laufzeit bis 31. März 2024 vereinbart!

Nach kurzen und intensiven Verhandlungen einigten sich heute, nach nur zwei Verhandlungsrunden, die Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite des Gastgewerbes in Mecklenburg-Vorpommern auf den Abschluss eines neuen Entgelttarifvertrages.

Auf Augenhöhe und innovativ die Arbeitswelt der Zukunft gestalten

 

Drei Jahrzehnte nach dem Mauerfall werden vielfach Fragen nach der Zukunft der Sozialpartnerschaft in unserem Land gestellt: Weshalb verfügen wir hier nicht über die gleiche belastbare Basis wie vielerorts im Westen? Dafür gibt eine Reihe von Gründen.

Den Artikel lesen: Auch im September hält die positive Entwicklung in der Bauwirtschaft an

Auch im September hält die positive Entwicklung in der Bauwirtschaft an

Die Umsätze und die Auftragseingänge in der Bauwirtschaft haben sich im September weiter stabilisiert.

„Der Gesamtumsatz der Branche hält sich mit immerhin 27 % Plus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf sehr hohem Niveau. Sieht man die Auftragseingänge dazu im Verhältnis, ist auch im letzten Quartal des Jahres mit einer anhaltenden positiven Entwicklung zu rechnen“, dies sagte der Hauptgeschäftsführer des Bauverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V., Dipl.-Ing. (FH) Jörg Schnell.

Den Artikel lesen: Nach der Sommerflaute – Auftragseingänge scheinen sich zu stabilisieren

Nach der Sommerflaute – Auftragseingänge scheinen sich zu stabilisieren

„Nachdem im Juli drastische Auftragsrückgänge zu verzeichnen waren, kommt im August wieder Bewegung in die Auftragsbeschaffung. Alle Bausparten können erhebliche Auftragseingänge verbuchen, die sich insgesamt auf fast 30 % im Vergleich zum Vorjahresmonat summieren.