Bundesverband der Sicherheitswirtschaft Wirtschafts- und Arbeitgeberverband e.V. (BDSW)

Norsk-Data-Straße 3
61352 Bad Homburg
Telefon: +49 6172 948050
Telefax: +49 6172 458580

E-Mail: mail@bdsw.de
Internet: www.bdsw.de


Präsident:
Gregor Lehnert

Hauptgeschäftsführer:
Dr. Harald Olschok

Der BDSW BUNDESVERBAND DER SICHERHEITSWIRTSCHAFT vertritt die Interessen der Sicherheitswirtschaft gegenüber Politik und Behörden sowie Wissenschaft und Wirtschaft. Die Sicherheitswirtschaft leistet mit circa 260.000 Mitarbeitern einen unverzichtbaren Beitrag für die Innere Sicherheit Deutschlands.

Der BDSW fördert die allgemeinen beruflichen, wirtschaftlichen und sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder und setzt sich im Bereich Ausbildung ein. Als Arbeitgeberverband ist er gleichzeitig Sozialpartner und Tarifvertragspartei für den Bereich der Sicherheitsdienstleister. Diese Arbeit wird in den 16 Landesgruppen des BDSW erfolgreich wahrgenommen. Der Verband betreut seine Mitgliedsunternehmen in allen Angelegenheiten des Gewerbes und informiert die Öffentlichkeit über Entwicklungen der Sicherheitsdienstleister.

Zu den BDSW-Mitgliedern zählen Unternehmen aus allen Bereichen der Sicherheitswirtschaft. Im Schwerpunkt liegen ihre Kerngeschäfte und -kompetenzen im Bereich Sicherheitsdienstleistungen. Der Umsatz dieses Bereiches betrug 2016 rund 8,62 Milliarden Euro. Die gesamte Sicherheitsbranche, bestehend aus mechanischer und elektronischer Sicherheitstechnik sowie den Sicherheitsdienstleistungen, erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von über 17 Milliarden Euro. Davon entfallen über 48 Prozent auf die Sicherheitsdienstleistungen.

Die meisten der rund 984 derzeitigen BDSW-Mitgliedsunternehmen sind Sicherheitsdienstleister und erwirtschafteten einen Marktanteil von ca. 80 Prozent der oben genannten Umsatzgröße. Die Mitgliedsunternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an wie Flughafensicherheit, Schutz von Kernkraftwerken, von militärischen Liegenschaften und Industrieanlagen sowie Geld- und Wertdienste. Zahlreiche weitere Mitgliedsunternehmen stammen aus dem Bereich der Sicherheitstechnik und der Sicherheitsberatung. 20 Mitglieder sind vom BDSW zertifizierte Sicherheitsfachschulen.

In der Sicherheitswirtschaft werden zurzeit 3.200 Auszubildende, im 2002 geschaffenen Ausbildungsberuf Fachkraft für Schutz und Sicherheit und 415 im seit 2008 angebotenen neuen Beruf Servicekraft für Schutz und Sicherheit ausgebildet. Fast 65 (bzw. 40) Prozent davon erlernen diese Berufe bei BDSW-Mitgliedsunternehmen. Seit 2002 haben 10.000 junge Menschen einen der beiden Ausbildungsberufe erfolgreich abgeschlossen.

Aktuelles

Umsatz der Sicherheitsbranchesinkt im 2. Quartal 2020 um 1,7 Prozent

Die Corona-Pandemie hat im Dienstleistungsbereich im 2. Quartal 2020 Spuren hinterlassen.

Stundenverdienste der Beschäftigten in der Sicherheitswirtschaft sind in den letzten fünf Jahren um 21 Prozent gestiegen

Bad Homburg – Die Stundenverdienste der Mitarbeiter in der Sicherheitswirtschaft sind 2020 im Vergleich zum Jahr 2015 um 21 Prozent gestiegen.  


Start der neuen Stellenbörse auf der BDSW-Homepage

Bad Homburg – Seit heute gibt es auf der Startseite der BDSW-Homepage eine neue Rubrik – die Stellenbörse. „Die Stellenbörse ist ein Angebot des BDSW an seine Mitglieder“, so Dr. Harald Olschok, BDSW Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied. 

Start des neuen Ausbildungsjahres: wieder rund 1.000 neue Fach- und Servicekräfte für Sicherheit

In dieser Woche startet zum 18. Mal das Ausbildungsjahr für rund 1.000 neue Auszubildende in den Berufen Fachkraft und Servicekraft für Schutz und Sicherheit.

Ein Jahr Bewacherregister - kein Grund zum Feiern!

Am 1. Juni 2019 ging das Bewacherregister (BWR) als digitales Vorzeigeprojekt des Bundeswirtschaftsministeriums an den Start. Leider haben sich die in das Projekt gesetzten Hoffnungen nicht bewahrheitet. Das BWR ist im Gegenteil zu einem Hindernis für die Unternehmen der Sicherheitswirtschaft geworden.

Löhne in der Sicherheitsbranche stiegen 2019 überproportional

Berlin/Bad Homburg – Im Durchschnitt sind die Löhne der knapp 270.000 Beschäftigten der deutschen Sicherheitsbranche im vergangenen Jahr um 3,9 Prozent gestiegen. “Diese Steigerung der Stundengrundlöhne liegt deutlich über dem Durchschnitt der anderen deutschen Tariflohnerhöhung, der 2019 bei 2,7 Prozent lag“, kommentiert BDSW Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied Dr. Harald Olschok die neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes.

Sicherheitsdienstleistungsgesetz: BDSW im Gespräch mit dem Vorsitzenden der Innenministerkonferenz

Berlin/Kiel – BDSW Vize-Präsident Lutz Kleinfeldt und Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des BDSW, trafen sich mit dem Vorsitzenden der Innenministerkonferenz, Hans-Joachim Grote, Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration in Schleswig-Holstein, zu einem Meinungsaustauch.

Securitas Ausbildungszentrum ausgezeichnet

Der BDSW-Ausbildungspreis 2016 ist auf der Messe Security in Essen dem Securitas Ausbildungszentrum Schwerin der Securitas GmbH Sicherheitsdienste verliehen worden.

zurück zur Übersicht