Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Köpmarkt - Am Grünen Tal 19
19063 Schwerin
Telefon: +49 385 399 279 - 0
Telefax: +49 385 399 279 - 9

E-Mail: mecklenburg-vorpommern@bpa.de
Internet: www.bpa.de


Vorsitzender:
Michael Beermann

Geschäftsführung:
Sven Wolfgram

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) bildet mit mehr als 11.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon über 550 in Mecklenburg-Vorpommern) die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa organisiert.

Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund 335.000 Arbeitsplätze und circa 25.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de und www.facebook.com/Youngpropflege). Die Investitionen in die pflegerische Infrastruktur liegen bei etwa 26,6 Milliarden Euro.

Verbandsgeschichte
Der bpa wurde 1964 gegründet; der Sitz der Bundesgeschäftsstelle ist in Berlin. Seit 1989 gehört der bpa als Gründungsmitglied zur European Confederation of Care Home Organisations (E.C.H.O.), der Europäischen Vereinigung privater Einrichtungsträgerverbände mit Sitz in Brüssel, deren Vizepräsident bpa-Präsident Bernd Meurer ist. 2015 wurde der bpa Arbeit-geberverband gegründet, um die arbeitsrechtlichen und tariflichen Interessen der bpa-Mitglieder zu vertreten.

Verbandsstruktur
Der bpa ist in 16 Landesgruppen organisiert, die alle Bundesländer abdecken und deren Landesgeschäftsstellen sich in der Landeshauptstadt befinden. An der Spitze des siebenköpfigen Präsidiums steht seit 1997 Bernd Meurer.

Neben der ehrenamtlichen Struktur, die auf Bundes- wie auf Landesebene besteht, gibt es eine hauptamtliche Struktur mit über 140 Mitarbeitern in bundesweit 18 Geschäftsstellen.

Mitglieder
Mit rund 5.600 Pflegediensten, die circa 255.000 Patienten betreuen, und 5.400 stationären Pflegeeinrichtungen mit etwa 330.000 Plätzen vertritt der bpa mehr als jede dritte Pflegeeinrichtung bundesweit.

Die Mehrzahl der Mitglieder sind typische mittelständische Unternehmen, ob als Pflegedienst mit 12 Mitarbeitern oder als Pflegeheim mit 70 Plätzen. Als anerkannter Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ),einem Angebot der außerschulischen Jugendbildung, kann der bpa in den meisten Bundesländern vielen jungen Menschen ein soziales Bildungs- und Orientierungsjahr anbieten.

Mitgliedschaften
Mitgliedschaften in anderen Organisationen: Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi), Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA), Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (DV), European Confederation of Care Home Organisations (E.C.H.O.).

Aktuelles

„Die Pflege braucht endlich eine Überholspur bei der Anerkennung“

bpa fordert One-Stop-Anlaufstellen für Pflegekräfte in den Herkunftsländern

Zur heutigen Präsentation aktueller Zahlen zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse im Jahr 2021 durch das Statistische Bundesamt sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer: „Die Zahl der Anerkennungen erreicht nicht mehr annähernd das Niveau, das wir brauchen, und wächst nur noch langsam.

Meurer zum Fachkräftegipfel der Bundesregierung: „Der Gipfel der Untätigkeit“

bpa kritisiert ausbleibende Maßnahmen zur Fachkräftegewinnung in der Pflege

Zu den Ergebnissen des heutigen Fachkräftegipfels der Bundesregierung sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer: „Das ist der Gipfel der Untätigkeit. Fast ein Jahr ist es her, dass die Ampelparteien in ihrem Koalitionsvertrag Schritte zur Beschleunigung der Anwerbung und Anerkennung internationaler Pflegekräfte angekündigt haben.

Impfpflicht: Pflegeeinrichtungen werden zu unnötigen Booster-Abfragen genötigt

bpa fordert sofortige Aussetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht, um Einrichtungen vor weiterem Aufwand zu schützen

Während die einrichtungsbezogene Impfpflicht in immer mehr Landkreisen außer Vollzug gesetzt wird, fordert der Bundesgesetzgeber alle Pflegeeinrichtungen auf, noch einmal aufwendig den aktuellen Impfstatus ihrer Beschäftigten zu melden. Der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer, fordert deshalb die sofortige Aussetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht. 

Ambulante Pflege: Tariflöhne nur zur Hälfte gesichert

Verhandlungen mit den Krankenkassen über Refinanzierung für neue Gehaltstruktur drohen zu scheitern 

Die Krankenkassen in Mecklenburg-Vorpommern weigern sich, die versprochenen Tariflöhne für die Mitarbeitenden in ambulanten Pflegediensten durch höhere Refinanzierungen zu ermöglichen. Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) befürchtet, dass die Verhandlungen mit den Krankenkassen deshalb kurzfristig scheitern.

Meurer: „Entwicklung bei den Energiekosten bedroht inzwischen pflegerische Versorgung“

bpa-Präsident unterstützt Forderung des Patientenbeauftragten Schwartze nach Energiekosten-Rettungsschirm

Zur Forderung des Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Stefan Schwartze, nach einem Energiekosten-Rettungsschirm für Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe sowie weitere soziale Institutionen sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer:

Kostenträger verweigern Pflegeeinrichtungen das Heizen

bpa fordert Direkterstattung der zusätzlichen Energie-Mehrkosten für Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe müssen die rasant steigenden Energiepreise in einem unkomplizierten Verfahren mit den Kostenträgern abrechnen können. Das fordert der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa). „Die Energiekrise entwickelt sich zu einer ähnlich großen wirtschaftlichen Herausforderung wie die Pandemie“, sagt bpa-Präsident Bernd Meurer. 

„Die Zahlen beantworten die wichtigsten Fragen nicht“

bpa fordert detailliertere Zahlen und befürchtet Benachteiligung der Langzeitpflege durch die generalistische Pflegeausbildung

Zu den heute vorgelegten Zahlen des Statistischen Bundesamtes zur Pflegeausbildung sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer:
„Die Zahlen beantworten die wichtigsten Fragen nicht. Es gibt keine Klarheit darüber, in welchen Bereichen der Pflege die Ausbildungsabsolventinnen und -absolventen letztlich tätig sind. 

Wenn die Pandemie weitergeht, muss auch die Unterstützung weitergehen

bpa fordert Nachfolgeregelung zum Pflege-Rettungsschirm, um Pflegeeinrichtungen vor zu großen Belastungen zu schützen

Um bei steigenden Infektionszahlen die pflegerische Versorgung und den Schutz der vulnerablen Gruppen aufrechterhalten zu können, müssen sich die Pflegeeinrichtungen weiter auf die bewährten Unterstützungen durch Bund, Länder und Kostenträger verlassen können. Das fordert der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa).

Meurer zur Fachkräfteeinwanderung: „Schnelligkeit, Pragmatismus und einheitliche Verfahren“

bpa fordert schnelle und bundesweit einheitliche Anerkennungsverfahren für Pflegekräfte

Zu den von Bundesinnenministerin Nancy Faeser und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vorgelegten Plänen zur Fachkräfteeinwanderung sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer:

Nach neuen RKI-Zahlen: Schutzmaßnahmen in den Pflegeeinrichtungen sichern

bpa fordert Maßnahmen der Bundesländer, um den Schutz der vulnerablen Gruppen zu sichern

Zu den jetzt vom Robert Koch-Institut (RKI) vorgelegten Zahlen zu Infektionsfällen in Pflegeeinrichtungen sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) Bernd Meurer:

Tariftreue in der Pflege: „Die Einrichtungen sind bereit. Aber die Voraussetzungen fehlen und die Umsetzung stockt“

bpa widerspricht AOK-Fazit zur Einführung von Tariflöhnen in der Pflege – höhere Gehälter ab September noch nicht gesichert
Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. sieht die Einführung von Tarifgehältern in der Pflege zum 1. September 2022 noch nicht gesichert.

Bundesregierung uneins: Jetzt sollen die Länder die Pflegebedürftigen retten

bpa fordert konkrete Schutzvorgaben für vulnerable Gruppen durch die Bundesländer und Rückkehr der mobilen Impfteams

Der Gesundheitsminister warnt vor einer noch gefährlicheren Coronawelle, die sich aufbaut, und sieht die Bundesländer sowie die Pflegeeinrichtungen für einen wirksamen Schutz der vulnerablen Menschen in Pflegeeinrichtungen in der Pflicht.

Meurer zur SGB VIII-Reform: „Keine inklusive Jugendhilfe mit exklusiven Strukturen“

bpa begrüßt inklusiven Ansatz und fordert ein Ende der Benachteiligung privater Kinder- und Jugendhilfeträger

Der heutige Start des Reformprozesses zur Modernisierung des Achten Sozialgesetzbuches ist ein wichtiger Schritt in eine inklusivere Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe. Das begrüßt der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), der bundesweitzahlreiche Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe vertritt. Der bpa wirkt am Reformprozess der Bundesregierung für die Neugestaltung des SGB VIII aktiv mit.

bpa kritisiert fehlende Pflegeschulkapazitäten und zu hohe bürokratische Anforderungen

Meurer zu fünf Jahren Pflegeberufegesetz: „Gerade für kleinere Träger ist es kaum noch möglich auszubilden“

Fünf Jahre nach der Verabschiedung des Pflegeberufegesetzes im Deutschen Bundestag (am 22. Juni 2017) sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer:

bpa fordert schnelle Entscheidung für eine weitere Finanzierung von regelmäßigen Tests in Pflegeeinrichtungen

Trotz neuer Coronawelle: Kein Geld mehr für Tests in Pflegeeinrichtungen?

Nur mit regelmäßigen Tests für ambulante und stationäre Pflegebedürftige, Mitarbeitende und Besucher sind ältere und pflegebedürftige Menschen bei kommenden Infektionswellen effektiv zu schützen. Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa)fordert deshalb schnelle Klarheit über die Finanzierung der Tests in Pflegeeinrichtungen.

Kassen und Verband warnen: Am 1. September bricht die pflegerische Versorgung weg

bpa unterstützt GKV-Forderung nach flexiblem Umsetzungstermin der Tarifpflicht, um Versorgung zu sichern

Weil der Bundestag trotz vorheriger Versäumnisse und Verzögerungen bei der Vorbereitung der Tariftreueregelung am starren Umsetzungstermin festgehalten hat, droht die pflegerische Versorgung im September vielerorts wegzubrechen. 

Meurer zur Tariftreueregelung: „Pflegeeinrichtungen sollen handwerkliche Fehler und Verzögerungen ausbaden“

bpa kritisiert starres Startdatum der Tariftreueregelung, obwohl wichtige Entscheidungsgrundlagen weiterhin fehlen

Zur Entscheidung des Bundestages zu Änderungen an den Tariftreueregelungen sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer: „Nur um ein politisches Signal zu retten, hat der Bundestag einen geregelten Start der Tariftreueregelung verhindert und stürzt Pflegeeinrichtungen und Pflegekräfte ins Chaos. Eine solidere finanzierte, noch bessere Bezahlung der Pflegekräfte ist ein gutes Ziel. 

Tag der Pflegenden: „Pflegekräfte fehlen, weil Pflegepädagogen fehlen“

bpa fordert konkrete Maßnahmen zum Ausbau der Pflegeausbildung und zur Zuwanderung von Pflegekräften

Anlässlich des Tages des Pflegenden am 12. Mai 2022 fordert Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa), die Bemühungen um mehr Personal in der Pflegeerheblich zu verstärken: „Während sich die Zahl der Pflegebedürftigen in den nächsten Jahren dramatisch erhöhen wird, scheiden viele Pflegekräfte altersbedingt aus dem Beruf aus. Bis 2030 werden nach konservativen Berechnungen 180.000Pflegekräfte in Deutschland fehlen“, so der bpa-Präsident.

Meurer zur Umsetzung der Tarifpflicht: „Die elementaren Entscheidungsgrundlagen liegen nicht vor“

bpa fordert nach anhaltendem Datenchaos eine Flexibilisierung der Umsetzung der Tariftreueregelung in der Pflege

Nachdem weiterhin weder die erforderlichen Tarife noch korrekte und vollständige Daten zu Tarifdurchschnitten oder Zuschlägen vorliegen, können die Pflegeeinrichtungen weder ihren Mitarbeitenden eine fundierte Auskunft über deren Entlohnung geben noch mit den Pflegekassen über die Refinanzierung verhandeln.

Meurer zu aktuellen Blue-Card-Zahlen: „Anwerbebüros und Care Card“

bpa fordert Anwerbeprogramm und unkomplizierte Aufenthaltstitel für Pflegekräfte, die nach Deutschland einwandern wollen

Zu den heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen zu ausländischen Fachkräften mit Blue Card sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbietersozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer:

Meurer zur heutigen MPK: „Pflege braucht politische Rückendeckung und schnelle Nachverhandlungsmöglichkeiten“

bpa fordert zeitnahe Anpassungen von Vergütungsvereinbarungen, um Rekord-Energiepreise refinanziert zu bekommen

Zur heutigen Sitzung des Bundeskanzlers und der Ministerpräsidenten der Länder sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer:

Meurer zur Tarifpflicht: „Pflegeeinrichtungen nicht die Versäumnisse der Bundesregierung ausbaden lassen“

bpa fordert nach massiven Verzögerungen solide Voraussetzungen für die Umsetzung des Tariftreuegesetzes

Schon vor der eigentlichen Umsetzung müssen heute Änderungen an der Tariftreueregelung in der Pflege im Bundestag beraten werden. Damit zeigt sich deutlich, wie unzureichend die bisherigen Regelungen sind, kommentiert der Bundesverbandprivater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa).

Private Pflegeeinrichtungen zur Versorgung von ukrainischen Pflegebedürftigen bereit

bpa-Mitgliedsunternehmen bieten kurzfristig bundesweit Pflegeplätze und Beschäftigung

Innerhalb weniger Tage haben private Pflegeeinrichtungen in ganz Deutschland über 2.000 Pflegeplätze für Menschen aus der Ukraine zur Verfügung gestellt. Der Bundesverband privater Anbietersozialer Dienste hatte nach entsprechenden Anfragen von Bundesländern und Landkreisen seine Mitglieder zur Unterstützung aufgerufen und vermittelt die Informationen zu den bereitgestellten Plätzen an die hilfesuchenden Institutionen und Kommunen.

Einrichtungsbezogene Impfpflicht wird die pflegerische Versorgung vielerorts deutlich erschweren

bpa fordert schnelle Bundestagsentscheidung für eine allgemeine Impfpflicht, um vulnerable Gruppen zu schützen

Zum heutigen Start der Umsetzung einer einrichtungsbezogenen Impfpflicht sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer:

Private Pflegeeinrichtungen spenden für die Menschen in der Ukraine

Spenden an mehrere Hilfsorganisationen helfen vor allem kranken und pflegebedürftigen Menschen sowie Kindern und Jugendlichen

Mit einer Spende in Höhe von 250.000 Euro unterstützt der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) die Arbeit verschiedener Organisationen, die geflüchtete Menschen aus der Ukraine versorgen und die medizinische Notversorgung vor Ort sicherstellen.

bpa wächst in der Pandemie weiter: „Wir danken für das Vertrauen“

bpa begrüßt 13.000. Verbandsmitglied

Das Wohn- und Pflegezentrum Unstrut-Hainich gGmbH (WPZ) im thüringischen Mühlhausen ist die 13.000. Mitgliedseinrichtung des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa). Margit Benkenstein, bpa-Vizepräsidentin und Landesvorsitzende in Thüringen, unterstreicht das weiterhin starke Wachstum des Verbandes:

Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht: Die Probleme nur verschoben

bpa fordert Bundestagsabgeordnete in Mecklenburg-Vorpommern auf, sich für die allgemeine Impfpflicht einzusetzen

Auch mit den inzwischen vorgestellten Umsetzungsplänen des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird die einrichtungsbezogene Impfpflicht die Versorgung von Pflegebedürftigen gefährden. 

Pflegekräfte: Es gibt sie – nur nicht in Deutschland

bpa fordert angesichts neuer Zahlen zu den fehlenden Pflegekräften One-Stop-Anlaufstellen zur gezielten Anwerbung

Angesichts einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), die erneut auf den dramatischen Fachkraftmangel exemplarisch in der nordrhein-westfälischen Altenpflegehinweist, fordert der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) eine gezielte Anwerbung von Pflegekräften im Ausland.

Meurer: „Es war für alle Pflegekräfte ein hartes Jahr“

bpa fordert Vergabe des geplanten Coronabonus an alle Pflegekräfte und verweist auf erfolgreiches Vorbild bei der Coronaprämie 2020

Vom angekündigten Coronabonus müssen alle Pflegekräfte profitieren. Alle Bereiche waren betroffen und haben gegen das Virus gekämpft.

bpa fordert bundesweit einheitliche Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht durch die Gesundheitsämter

bpa-Präsident Meurer: „Wenn die Versorgung zusammenbricht, will es die Bundesregierung am Ende nicht gewesen sein“

Für eine Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht müssen bundesweit einheitliche Vorgaben für die Gesundheitsämter vorgelegt werden. Das fordert der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) klar. 

„Wenn weitere Beschäftigte ausfallen, ist die Versorgung von Menschen mit Behinderungen nicht mehr gesichert“

bpa fordert verbindliche Vorgaben zur Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht in der Eingliederungshilfe

Die aktuelle Pandemiewelle und die bevorstehende Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht gefährden die Versorgung von Menschen mit Behinderungen. Davor warnt der Bundesverband privater Anbietersozialer Dienste e.V. (bpa). 

Nach zwei Jahren Corona in Deutschland: Pflegeeinrichtungen sind am Limit

bpa-Präsident Meurer fordert Unterstützung mit zusätzlichen Kräften und abgestufte Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht

Vor genau zwei Jahren, am 27. Januar 2020, wurde der erste Fall eines an Covid-19 Erkrankten in Deutschland nachgewiesen. „Nach zwei Jahren beeindruckender Leistung sind die Pflegekräfte und die Pflegeeinrichtungen absolut am Limit. Die Mitarbeitenden haben die Versorgung in allen Infektionswellen unter ständig wechselnden und sich verschärfenden Bedingungen aufrechterhalten. Dafür müssen wir ihnen alle dankbar sein.

Warnung: Im März droht die professionelle Pflege in einigen Bundesländern zu kollabieren

Pflegeverbände fordern Krisenmaßnahmen der Länder, um Versorgung bei Inkrafttreten der einrichtungsbezogenen Impfpflicht zu sichern

Wenn nach dem Einsetzen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht Pflegekräfte mit Betretungsverboten belegt werden, droht die pflegerische Versorgung in besonders stark von der Pandemie betroffenen Bundesländern zusammenzubrechen. 

Einrichtungsbezogene Impfpflicht: „Die Versorgung von Pflegebedürftigen darf nicht gefährdet werden“

bpa begrüßt bundeseinheitliche Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht und fordert Unterstützung

Zum Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz für ein bundeseinheitliches Vorgehen bei der Einführung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer:

"Nur ein klares Signal für eine allgemeine Impfpflicht wird weiteren Personalverlust in der Pflege verhindern"

bpa fordert Entscheidung innerhalb von vier Wochen

Zur aktuellen Debatte um die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer: „Innerhalb der nächsten vier Wochen muss die Entscheidung für eine allgemeine Impfpflicht getroffen werden.

bpa-Präsident Meurer: „Das klare Signal einer allgemeinen Impfpflicht würde erheblich den Druck von der Pflege nehmen“

bpa fordert rasche Entscheidung des Deutschen Bundestages

Zur heutigen Empfehlung des Ethikrats, eine allgemeine Impfpflicht einzuführen, sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa), Bernd Meurer:

Kräfte in der Behindertenhilfe sind keine Pandemiehelden 2. Klasse

bpa fordert Pflegebonus 2022 auch für die engagierten Mitarbeitenden in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
In den Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen wird seit Beginn der Pandemie ebenso wichtige und herausfordernde Arbeit geleistet wie in den Pflegeeinrichtungen.

Kampfansage an die Zeitarbeit in der Pflege

bpa-Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern ernennt Michael Händel zum Ehrenvorsitzenden und wählt Michael Beermann zum neuen Vorsitzenden
Die größte Interessenvertretung von Pflegeunternehmen in Mecklenburg-Vorpommern wird künftig von Michael Beermann geführt.

Meurer zu steigendem Personalbedarf in der Pflege: „Die Herausforderung heißt Sicherstellung“

bpa fordert Ausbau der Schulkapazitäten und Vereinfachung von Zuwanderung, um pflegerische Versorgung zu sichern

Zum gestern veröffentlichten Barmer-Pflegereport sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer:

Zitat Bernd Meurer zu Jens Spahn: „Corona wegtesten funktioniert schon seit eineinhalb Jahren nicht“

Zur heutigen Forderung des geschäftsführenden Bundesgesundheitsministers Jens Spahn nach verpflichtenden Testkonzepten der Länder für Pflegeeinrichtungen sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Bernd Meurer:

Bernd Meurer als bpa-Präsident bestätigt

Mehr als 12.000 Mitgliedsunternehmen des bpa e.V. fordern zukunftssichere Finanzierung und Wettbewerb um die beste Leistung zu bezahlbaren Preisen

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) hat Bernd Meurer mit großer Mehrheit erneut zum Präsidenten gewählt. Meurer führt den Verband mit mehr als 12.000 Mitgliedsunternehmen aus der Pflege, der Eingliederungs- sowie der Kinder- und Jugendhilfe bereits seit 1997.

Zwischenbilanz der Konzertierten Aktion Pflege: „Schönfärberei und ausgewählte Fakten“

bpa zieht kritische Zwischenbilanz zu Maßnahmen der Bundesregierung für die Pflege

Der zweite Bericht der Bundesregierung zu den Maßnahmen der Konzertierten Aktion Pflege (KAP) stellt kleine Fortschritte in den Mittelpunkt und verschweigt schwere Schäden an der pflegerischen Infrastruktur.

"Wir müssen mit der Boosterimpfung durchstarten“

bpa fordert klare Impfstrategie für Pflegeheime

Angesichts der Warnung des Robert-Koch-Instituts (RKI) vor erneuten schweren Covid-19-Ausbrüchen in Alten- und Pflegeheimen im Herbst dieses Jahres fordert der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa), dass die dritte Impfung sofort in die Coronavirus-Impfverordnung aufgenommen wird. 

„Rettungsschirm Pflege gibt Einrichtungen die nötige Sicherheit“

Zustimmung des Bundesrates zur Verlängerung des Rettungsschirms schützt pflegerische Infrastruktur

„Wir sind erleichtert über die Zustimmung des Bundesrates zur Fortsetzung des Rettungsschirms Pflege. Es ist richtig und wichtig, dass den Pflegeeinrichtungen auch weiterhin die nötige wirtschaftliche Sicherhei tgegeben wird.

„Eine Entscheidung gegen jede Vernunft und gegen mittelständische Unternehmen“

bpa kritisiert Verabschiedung der Pflegereform im Bundestag – „Bei diesem Gesetz gibt es nur Verlierer“

„Das ist eine Entscheidung gegen jede Vernunft und gegen mittelständische Unternehmen der Pflegewirtschaft und offensichtlich allein dem Wahlkampf geschuldet.

„Regierung entscheidet gegen private Pflege“

bpa: Schwarzer Tag für die private Altenpflege – Existenz tausender Unternehmen wird gefährdet. „Das ist wirklich ein schwarzer Tag für die private Altenpflege in Deutschland." Die Bundesregierung hat heute gegen die private Pflege entschieden und gefährdet damit sehenden Auges die Existenz tausender Pflegeeinrichtungen samt Arbeitsplätzen.

„Existenz der Pflegeeinrichtungen darf nicht gefährdet werden“

bpa und bpa Arbeitgeberverband: Löhne müssen vollständig erstattet und Risiko und Wagnis angemessen berücksichtigt werden

„Es ist schlicht inakzeptabel, dass die Regierungskoalition in einer Nacht- und Nebelaktion eine tarifliche Entlohnung in der Pflege einführen will, während man die Existenzgefährdung der Pflegeeinrichtungen sehenden Auges in Kauf nimmt ...

„Rettungsschirm Pflege muss über den Juni hinaus verlängert werden“

BFS präsentiert aktuelle Umfrageergebnisse – bpa: Arbeitsplätze und Infrastruktur dürfen nicht gefährdet werden

„Der Rettungsschirm sichert die Versorgungsstruktur. Die Zahl pflegebedürftiger Menschen steigt absehbar schnell. Wir können uns keinen Einbruch der Versorgung leisten.

„Pflege bleibt Beschäftigungsmotor mit überdurchschnittlichem Lohnzuwachs“

Fast 40 Prozent mehr Ausbildungsanfänger und ein Drittel mehr Lohn als vor zehn Jahren
„Fast 40 Prozent mehr Ausbildungsanfängerinnen und -anfänger, mehr als 30 Prozent Lohnsteigerung in zehn Jahren, Lohnzuwächse von zehn Prozent oberhalb der Gesamtwirtschaft, diese Zahlen zeigen eines ganz klar: Es gibt keinen Grund, die Pflege schlechtzureden und wer dies tut, ignoriert die Fakten.“

„Zahlen belegen die Beliebtheit des Pflegeberufs“ bpa: Überdurchschnittlicher Zuwachs bei Altenpflegekräften

„Allen Unkenrufen zum Trotz sprechen die Zahlen eine deutliche Sprache: Die Beschäftigtenzahlen in der Altenpflege sind trotz Pandemie erneut deutlich gestiegen. Das ist ein klarer Beleg dafür, dass der Beruf der Pflegekraft sich großer Beliebtheit erfreut“, sagt Bernd Meurer.

„Heilsversprechen als Ablenkungsmanöver“

bpa zum Festhalten von Bundesminister Heil an verordneter Tarifbindung

„Trotz des Scheiterns des allgemeinverbindlichen Tarifvertrags ziehen Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und ver.di derzeit weiter durch die Lande und versuchen, den Gesundheitsminister für das eigene Scheitern verantwortlich zu machen. 

Gesetz zur Gewinnung von Pflegekräften aus dem Ausland: „Wichtige Weichenstellung“

bpa-Präsident Bernd Meurer beurteilt Förderzuschüsse als richtige Maßnahme

Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa), beurteilt den Entwurf zu dem „Gesetz zur Qualität und Förderung der Gewinnung von Pflegekräften aus dem Ausland“, der am heutigen 12. April 2021 Gegenstand einer öffentlichen Anhörung des Gesundheitsausschusses ist, positiv: 

Wir brauchen von den Ländern klare Regelungen für Besuche in den Pflegeheimen“

bpa zu Lockerungsforderungen bei den Besuchsregelungen

„Wir brauchen jetzt passende Vorgaben für die Situation in den Pflegeheimen vor Ort, damit wir für die Pflegebedürftigen die bestmögliche Balance zwischen mehr sozialen Kontakten und den gleichzeitig weiterhin erforderlichen Corona-Schutzmaßnahmen hinbekommen.

Danke! Rettungsschirm Pflege sichert die Angebote auch in der Pandemie

„Wir sind erleichtert, dass der Rettungsschirm Pflege in der bisherigen Form zunächst bis Ende Juni dieses Jahres verlängert wird. Auf diese Weise wird ein wichtiger Beitrag zur Existenzsicherung der Pflegeeinrichtungen und damit zur Sicherstellung der Versorgung für die Pflegebedürftigen geleistet.“ D

Vietnamesische Auszubildende starten in den Pflegeberuf

bpa, Pflegeschule und Ausbildungsträger sichern die zukünftige pflegerische Versorgung in Mecklenburg-Vorpommern

Die Sicherung der pflegerischen Versorgung stellt aufgrund der fehlenden Auszubildenden eine große Herausforderung dar.

bpa warnt vor Kostenexplosion bei den Pflegekassen

Vor einer Kostenexplosion bei den Pflegekassen durch den von der Politik ins Gespräch gebrachten „Sockel-Spitze-Tausch“ warnt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa), Bernd Meurer: „Wenn die Zuzahlung der pflegebedürftigen Menschen und ihrer Angehörigen auf einen festen Betrag begrenzt wird, ...

zurück zur Übersicht