Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V.

Gutenbergstraße 1
19061 Schwerin
Telefon: +49 385 56 93 33
Telefax: +49 385 56 85 01

E-Mail: mecklenburg@uv-mv.de
Internet: www.unternehmerverbaende-mv.com


Präsident:
Thomas Tweer

Geschäftsführerin:
Pamela Buggenhagen

Der Unternehmerverband vertritt in der Region Westmecklenburg rund 720 klein- und mittelständische Mitgliedsunternehmen mit aktuell rund 17.500 Beschäftigten, unabhängig von Branche und Unternehmensgröße.

Der Unternehmerverband hat sich damit in seinem 30-jährigen Bestehen zu einer der mitgliederstärksten arbeitgeberseitiger Positionen in Mecklenburg-Vorpommern entwickelt. Dies vor allem, weil sich die überaus große Anzahl kleiner und mittlerer Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern in unserem Verband vertreten fühlt und so eine Stimme bekommt.

Zusammen mit den Unternehmerverbänden Rostock-Mittleres Mecklenburg e.V. und Vorpommern e.V. ist der Unternehmerverband außerdem in der Interessensgemeinschaft der Unternehmerverbände Ostdeutschlands und Berlin organisiert. Die Interessensgemeinschaft repräsentiert mehr als 22.000 Unternehmern, Handwerker, Selbstständige und Freiberufler und setzt sich für faire und ausgewogene Wirtschafts- und Marktbedingungen des Mittelstandes im nationalen und internationalen Wettbewerb ein.

Aktuelles

Regionale Unternehmerverbände fordern Öffnungen für die Wirtschaft in M-V und weitere Beschleunigung der Impfstrategie zur Entlastung der Unternehmen

Mecklenburg-Vorpommern darf gern wieder Erster sein! Die zurückhaltende Öffnungsstrategie der Landesregierung von MV könnte zu erheblichen Standortnachteilen für unser Tourismusland und den vom Tourismus abhängigen zahlreichen Wirtschaftszweigen in MV führen.

Sachgrundlose Befristung von Arbeitsverträgen im Arbeitsrecht nicht weiter eindämmen: Balance zwischen Arbeitnehmerschutz und Unternehmensflexibilität muss gewahrt bleiben

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat ein Gesetz angekündigt, um die sachgrundlose Befristung von Arbeitsverträgen einzuschränken. Die Pläne sehen unter anderem eine verkürzte Dauer der Befristung sowie eine Obergrenze für Unternehmen vor.

Wirtschaft für die Rücknahme von Einschränkungen bei Geimpften und Genesenen

Hilft allen - schadet keinem!

• Rücknahme von Einschränkungen für Geimpfte und Genesene
• Öffnungen der geschlossenen Branchen für Geimpfte und Genesene
• Wo bleibt der digitale Impfnachweis?
• Dank an die Akteure der Impffortschrittes

Angeordneter Testaktionismus - teuer erkaufte Scheinsicherheit - und immer weitere Reglementierungen für die Wirtschaft

Nun steht es im Grunde fest: Das Infektionsschutzgesetz wird angepasst und die Corona-Notbremse wird zentral und bundesweit umgesetzt.

Beim Impfen versagt die Politik – nun sollen es das Testen und die Wirtschaft richten?

- Wirtschaft testet freiwillig und ohne gesetzliche Testpflicht -
Wir unterstützen die Testkampagne des Bundes und leisten damit als Wirtschaft einen weiteren Beitrag zur Pandemie-Bekämpfung.

Erneuter Lockdown? Nein: Mut zum Systemwechsel!

Als Interessenvertreter unserer regionalen Mitgliedsunternehmen fordern wir weiterhin den dringend nötigen Perspektivwechsel für ein „Leben mit Corona“. Die Wirtschaft ist dankbar für die Instrumente zur Stützung der vom Lockdown betroffenen Unternehmen. Diese haben bislang Massenarbeitslosigkeit und Unternehmensinsolvenzen verhindert.

Appell der Wirtschaft zur Unterstützung der von Corona betroffenen Pflegeeinrichtungen und des Pflegepersonals

Wir stehen zusammen, wir wollen helfen - Wirtschaft sucht Wege der Unterstützung für von Corona betroffenen Pflege- und Wohneinrichtung

Selbstständige sind keine „Erwerbstätigen zweiter Klasse“

Beantragung der Neustarthilfe für Solo-Selbstständige ist immer noch nicht möglich

Zu den neuerlichen Verzögerungen bei neuer Corona-Hilfe erklärt der Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin sowie die Interessengemeinschaft der Unternehmerverbände Ostdeutschlands und Berlin:

Die Unternehmerverbände fordern: Bundeswirtschaftsminister Altmaiers - späten - Pläne zur Korrektur bei den Überbrückungshilfen sofort umsetzen!

Viele vom Lockdown betroffenen Betriebe verzweifeln an den Corona-Programmen der Bundesregierung. „Zu kurz gedacht und schlecht gemacht - wegen der europarechtlichen Vorgaben aus Brüssel und viel zu bürokratisch“, erklärt der Präsident des Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin Thomas Tweer.

Kita - Schulen - Berufsschulen - Studium - Weiterbildung: die Politik muss endlich ihre Hausaufgaben machen!

Dass der Lock-Down verlängert wird, war bereits abzusehen. Während die Wirtschaft nicht nur erst seit Corona geübt ist, mit unvorhergesehenen Widrigkeiten umzugehen und schnell alternative Ideen entwickelt, um den eigenen Betrieb am Laufen zu halten, ist es scheinbar für öffentliche Betreuungs- und Bildungseinrichtungen ein unlösbares Problem.

Corona-Ausbildungsprämie zündet nicht

Die regionalen Unternehmerverbände MVs fordern:
• Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" nachbessern und verlängern
• Einstiegshürden absenken
• Für besonders betroffenen Branchen Regel ändern: Prämie, wenn Ausbildung überhaupt weiter erfolgt – nicht nur bei gleichem Stand wie in den Vorjahren

Kein zweiter „Lockdown“ – Unternehmen sind systemrelevant

Wenn die Politik angesichts der steigenden Infektionszahlen mit einem bundesweiten Stillstand droht, dann verunsichert dies in höchstem Maße die hiesige Wirtschaft. Die Folgen eines zweiten und darüber hinaus bundesweiten Lockdowns wären für die Unternehmen und Selbstständigen kaum noch beherrschbar. 

Festempfang „30 Jahre Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin"

Verleihung der Ehrenpräsidentschaft an Rolf Paukstat

Am Montag, den 28. September 2020 lud der Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. zum Festempfang anlässlich seines 30jährigen Bestehens ein.

Überbrückungshilfen kommen nicht da an, wo sie benötigt werden

Der Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. fordert das Bundeswirtschaftsministerium auf, das Instrument „Überbrückungshilfe“ anzupassen und die Einstiegshürden abzusenken.

Eine Ära geht zu Ende – der Verband stellt sich neu auf!

Rolf Paukstat übergibt den Staffelstab an Thomas Tweer

Auf der Mitgliederversammlung des Unternehmerverbandes wurde am Freitag, den 04. September ein neues Präsidium gewählt. Präsident Rolf Paukstat trat nach 18 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als Präsident nicht mehr an und freute sich, den Staffelstab an die nächste Unternehmergeneration weiter zu geben.

Hohe Auszeichnung des Verbandes: Langjähriger Vize-Präsident Detlef Elss zum Ehrenmitglied ernannt

Auf der Mitgliederversammlung des Unternehmerverbandes wurde am Freitag, den 04. September in Anerkennung besonderer Verdienste um die Unternehmerschaft die Ehrenmitgliedschaft – eine der höchsten Auszeichnungen des Verbandes – an Detlef Elss verliehen. 

Schlag ins Gesicht der Wirtschaft: In der größten Wirtschaftskrise fordert der öffentliche Dienst 4,8 Prozent mehr Lohn

Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes, wonach die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal um 9,7 Prozent eingebrochen ist, ist der ermittelte Rückgang der stärkste Einbruch seit Einführung der vierteljährlichen Berechnungen der Wirtschaftsleistung vor 50 Jahren.

Pamela Buggenhagen, Geschäftsführerin Unternehmerverband: „Während die Bundesregierung und auch die Landesregierung die Hilfen für die Wirtschaft ausweiten und verlängern, ...

Kooperation der regionalen Unternehmerverbände in Mecklenburg-Vorpommern

Die regionalen Unternehmerverbände MVs fordern:
• Verlängerung von Überbrückungshilfen und Kurzarbeitergeld
• Einstiegshürden für Überbrückungshilfen absenken
• Programm für Soloselbständige und Freiberufler ist überfällig

Die regionalen Unternehmerverbände MVs fordern: Zusätzliche Termine zur Sonntagsöffnung von Geschäften bis Ende 2021

Die Unternehmerverbände setzen sich dafür ein, dass im Land Mecklenburg-Vorpommern alle Möglichkeiten genutzt werden, die beitragen, dass besonders betroffene Unternehmen ihre durch den Corona-Lockdown bedingten Verluste ausgleichen bzw. wenigstens abfedern können.

zurück zur Übersicht