Pressebereich

Herzlich willkommen im Bereich für Presseinformationen und -​anfragen!

Die Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V. (kurz: VU) ist der Dachverband von derzeit 45 Arbeitgeber-, Wirtschafts-, Fach- und Regionalverbänden.
Mit ihren über 4.900 Mitgliedern und gut 290.000 Beschäftigten vertritt die VU die Interessen der Arbeitgeber Mecklenburg-Vorpommern gegenüber der Politik in Land und Bund, den Verwaltungen sowie den Medien und der Öffentlichkeit.
Die VU ist die Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und der Landesverband der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA).

Ihre Ansprechpartner

Sven Müller

Sven Müller
Geschäftsführer
Press­esprech­er

+49 385 6356 - 142 +49 385 6356 - 151 mueller@vumv.de
Karin Kinzel

Karin Kinzel
Assistenz
GF Sven Müller

+49 385 6356 - 141 +49 385 6356 - 151 kinzel@vumv.de

Pressemitteilungen

Sozialpartnerprojekt „mv-works“ gestartet: Kompetenzzentrum Arbeit 4.0 zur Digitalisierung in der Arbeitswelt M-V soll Unternehmen und Beschäftigte bei digitaler Transformation unterstützen

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Arbeitgeberverbandes NORDMETALL, Thomas Lambusch, sowie dem Bezirksleiter der IG Metall Küste, Meinhard Geiken, das Kompetenzzentrum Arbeit 4.0 „Digitalisierung in der Arbeitswelt Mecklenburg-Vorpommern“ eröffnet.

Norddeutsche Wirtschaft bekennt sich zum Fehmarnbelt-Tunnel

Länderübergreifende Zusammenarbeit ist das Gebot der Stunde

Wismar. In der gemeinsamen Sitzung der Präsidien und Vorstände der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern (VU) und der Vereinigung der Unternehmensverbände für Hamburg und Schleswig-Holstein (UVNord) bei der EGGER Holzwerkstoffe Wismar GmbH & Co. KG bekannte sich die freiwillig organisierte Wirtschaft der drei norddeutschen Bundesländer zum Fehmarnbelt-Tunnel.

Gerechte Rente nur mit Bedürftigkeitsprüfung

• VU weist Forderungen der SPD zurück
• Ausgabenwünsche wegen Konjunkturflaute kritisch hinterfragen

Ungebrochene Nachfrage nach Fachkräften, Helfern und Auszubildenden in Mecklenburg-Vorpommern

- Noch keine Arbeitsmarktauswirkungen durch konjunkturelle Abkühlung
- Unternehmen bieten Lebens- und Karriereperspektiven in MV
- 5.000 unbesetzte Ausbildungsstellen

Wirtschaftsentwicklung im Norden und Süden Deutschlands offenbart politischen Handlungsbedarf

- VU äußert sich zur aktuellen Kurzstudie des Kieler Weltwirtschaftsinstituts
- Unterschiedliche sektorale Spezialisierung verursacht Einkommensunterschiede
- Konzepte für mehr Produktivität in Mecklenburg-Vorpommern wichtig

Lohnentwicklung: Oberkluge Ratschläge und eine Werbetrommel für Gewerkschaften helfen nicht

Zur heute von der SPD-Fraktion im Landtag veröffentlichten Pressemitteilung über eine Lohnangleichung Ost-West erklärte in Schwerin Jens Matschenz, Geschäftsführer der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern:

Wehret den Anfängen - Hände weg von der Tarifautonomie und dem Artikel 9 des Grundgesetzes!

Wehret den Anfängen - Hände weg von der Tarifautonomie und dem Artikel 9 des Grundgesetzes!

Zum heute im Landtag behandelten Antrag der Fraktion DIE LINKE "Tarifbindung in Mecklenburg-Vorpommern stärken" erklärt Sven Müller, Geschäftsführer der Vereinigung der Unternehmensverbände für M-V e.V. (VU):

Arbeitgeber in Mecklenburg-Vorpommern unterstützen aktiv die betriebliche Weiterbildung

Statement der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern (VU) zum Beschluss einer Nationalen Weiterbildungsstrategie

Zur heute von Bund, Ländern, Sozialpartnern und der Bundesagentur für Arbeit beschlossenen Nationalen Weiterbildungsstrategie erklärte in Schwerin Jens Matschenz, Geschäftsführer der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern:

Downloads

Logos

Pressebilder