• Start
  • Aktuelles
  • Agrarmarketingverein lebt Regionalvermarktung mit Kleinstunternehmen

Agrarmarketingverein lebt Regionalvermarktung mit Kleinstunternehmen

Den Artikel lesen: Agrarmarketingverein lebt Regionalvermarktung mit Kleinstunternehmen

Agrarmarketingverein lebt Regionalvermarktung mit Kleinstunternehmen

Bentwisch, 09. September 2018: Unter dem neuen Claim „Schmeck die Natur“ präsentiert sich Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AMV) ab kommendem Donnerstag im Verbund mit vier Mitgliedsunternehmen auf der MeLa in Halle 1. Den Unternehmen wird eine hervorragende Plattform geboten, um dem breiten Publikum die Besonderheiten der Produkte näherzubringen und sich optimal zu präsentieren.

Mit drei von vier Unternehmen auf dem AMV-Stand profitieren überwiegend Start ups und damit Kleinstunternehmen vom AMV-Konzept. Bio-Feinkostspezialitäten, Bio-Trockenfrüchte, Produkte aus heimischem Wild und Räucherfisch werden über die Aussteller auf dem 60 qm großen AMV-Stand angeboten. Probiertresen unter dem Slogan „Schmeck die Natur“ schaffen ein einheitliches Bild und bieten eine hervorragende Plattform, um Besucher mit Produzenten ins Gespräch zu bringen. Die Werbemittel wurden über das Wirtschaftsministerium im Rahmen des mit EFRE-Mitteln geförderten Marketingprojektes „Ernährung für die Gesundheit“ im Rahmen eines Leitprojektes der Gesundheitswirtschaft entwickelt.

Ein attraktiver, 5 m hoher AMV-Stand mit 3 x 2 m großen Leuchtmotiven aus der Marketingkampagne lenkt schon von weitem die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Dort informiert der AMV über seine aktuellen Aktivitäten und bietet seine Unterstützung in der Regionalvermarktung an. Denn eigens dafür ist seit 1. August eine über den Strategiefonds des Landes befristete Projektstelle beim AMV eingerichtet worden.

"Diese Projektstelle wird uns bei unserer Tätigkeit als Bündler von Marketingaktivitäten und in unserer Netzwerkarbeit mit den Unternehmen der Branche ein gutes Stück nach vorn bringen", ist sich AMV-Geschäftsführerin Jarste Weuffen sicher. "Unternehmen aller Größen und alle Marketinginitiativen im Land sind eingeladen, mit uns in den Austausch und eine engere Zusammenarbeit einzutreten. Der AMV ist seit 2001 das größte Netzwerk der Branche im Land und verfügt damit über die umfassendsten Kompetenzen und Kontakte bei der Vernetzung der Branche."

Im Rahmen des über den Strategiefonds vom Landwirtschaftsministerium ausgeschriebenen Wettbewerbs zur Vermarktung regionaler Produkte, dessen Frist am 22. ausgelaufen ist, hat der AMV vier spannende Projektideen eingebracht, von denen sehr viele Unternehmen im Land profitieren könnten. "Zahlreiche Kleinstproduzenten und viele namhafte Händler haben vorab ihre Unterstützererklärung dafür beim AMV abgegeben und auf diese Weise ihr großes Interesse bekundet. Wir sind gespannt auf die Entscheidungen der Jury", fügt Weuffen hinzu.

Und der AMV kann weiteres Erfreuliches berichten: Im Rahmen eines neuen Leitprojektes der Gesundheitswirtschaft unterstützt das Wirtschaftsministerium den Verein bei der Optimierung der professionellen Online-Produktdatenbank. Aus der bestehenden B2B-Datenbank entstehen künftig eine B2B- und eine B2C-Variante. Die Produktspezifikationen und Kontaktpartner bleiben passwortgeschützt für Fachkunden. Der Suchbereich mit Selektionsmöglichkeiten nach Produkten und Produktgruppen, die Suche bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten, der Ausschluss von Allergenen und die Suche nach konventionell, bio, halal, koscher und vegan werden für alle Interessenten sichtbar gemacht. Und eine App-Variante ist ebenfalls geplant. "Damit entsteht in MV eine einzigartige Informations-Produktdatenbank. Wir arbeiten daran, dass sich möglichst viele Produzenten anschließen. Denn bei einer breiten Datenlage entsteht der Effekt, dass auch Fachkunden in stärkerem Maße mit dieser Datenbank arbeiten", erklärt Weuffen.

Das Landesmarketing komplettiert den AMV-Gemeinschaftsauftritt und nimmt mit seinem Imagefilm die Besucher mit auf eine Reise durch MV. Der Film zeigt deutlich: MV ist kreativ, innovativ, offen und voller Perspektiven und Freiräume. Erstmals nutzen auch Aussteller der MeLa das Angebot des AMV, ihre Filme am Stand des AMV zu zeigen. Die Messebesucher werden auf visuelle Rundgänge durch verschiedene Mitgliedsunternehmen mitgenommen und erfahren, was die Unternehmen ausmacht und welche Arbeitsabläufe hinter den Produkten stecken.

Bereits zum vierten Mal laden der Messeveranstalter MAZ und der AMV am Eröffnungstag zu einem Standempfang ein. Im lockeren Gespräch treffen sich Unternehmer der Agrar- und Ernährungsbranche mit Politikern, Wissenschaftlern und Multiplikatoren zum branchenübergreifenden Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Drehen, Glück haben und gewinnen! Am Wochenende lockt das AMV-Glücksrad die Besucher auf den AMV-Stand. Die vielen tollen Preise werden von den Netzwerkpartnern des AMV zur Verfügung gestellt. Der Erlös aus der Glücksrad-Aktion wird wiederum für einen guten Zweck gespendet.

Insgesamt präsentieren sich 23 Netzwerkpartner des AMV auf der diesjährigen MeLa in Mühlengeez. Mit 20 Partnern stellt die Mehrzahl in Halle 1 aus.

Folgende Unternehmen stehen in den Startlöchern für die MeLa vom 13. - 16.09.2018:

 · Byoma Naturkost GmbH mit diversen Bio-Feinkostspezialitäten,

· MARTINS BIO GmbH mit leckeren Bio-Trockenfrüchten,

· Neue Nottorf Räucherfisch GmbH & Co. KG mit bekannten Räucherfisch-Variationen und

· Wildbret MV KG mit schmackhaften Spezialitäten aus heimischem Wild.

Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AMV)
Der AMV ist das größte Netzwerk für die Agrar- und Ernährungswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern – die umsatzstärkste Branche innerhalb des verarbeitenden Gewerbes im Bundesland. Er vereint derzeit 120 Partner unter seinem Dach - 62 Produzenten von Nahrungs- und Genussmitteln aus Industrie und Handwerk im konventionellen und Bio-Bereich, 43 Fördermitglieder sowie 15 Kooperationspartner. Unter dem Slogan „Wir schaffen Verbindungen.“ bietet er die Plattform für alle Produzenten vom Kleinstunternehmen bis zum großen Unternehmen. www.mv-ernaehrung.de

Zurück